Wissenschaftliches Programm

Zurück

Firmenworkshop (Donnerstag Nachmittag):

Die Firma Sinfomed GmbH, Köln stellt vor: Die neue Generation des Myotronics K7 Diagnose Systems.

  • Neues Sensorgestell - freierer Zugang zum Patienten
  • Digitale Magnetfeldsensoren - kürzere Aufwärmzeit, stabilere Messergebnisse.

Diese und weitere Neuerungen werden in diesem Workshop vorgestellt, wobei gleichzeitig für Neulinge die grundlegenden Möglichkeiten des Systems anhand eines klinischen Beispiels demonstriert werden.


Fortbildungspunkte: 7 (KZVB) pro Tag (Freitag/Samstag)

Bitte klicken Sie unterstrichene Themen, um die Informationen, die wir von dem jeweiligen Referenten erhalten haben, formatfüllend darzustellen. Falls Ihr Browser keine PDF-Dateien darstellen kann, können Sie diese auch downloaden, indem Sie mit der rechten Maustaste auf das unterstrichene Thema klicken und „ …Speichern“ wählen. Sie benötigen dann einen PDF-Viewer, wie Adobe Reader. Bei Themen, die nicht unterstrichen sind, hat der Referent noch kein Abstrakt abgegeben:

Programm für Freitag 9.00 - 17.00 Uhr:

  • Rainer Schöttl, D.D.S.(USA): Entspannung der Kaumuskulatur.
    Besonderheiten der von Jankelson zur Vorbereitung der Myozentrik publizierten TENS mit niederfrequenten Einzelimpulsen. Technische Parameter geeigneter Geräte für die Entspannung der Kaumuskulatur mit diesem Verfahren. Unterschiede zu gewöhnlichen Elektrodenanlagen für die Schmerztherapie. Entspannung der Kaumuskulatur durch Bewegungstherapie wenn TENS nicht eingesetzt werden kann.
  • Dr. Georg Harrer: Das Fasziendistorsionsmodell nach Typaldos.
    Rückformung von Faszien und Wiederherstellung der Normalität im Bindegewebe. Die Typaldos-Methode kann bei nahezu alle schmerzhaften Erkrankungen des Bewegungsapparates erfolgreich eingesetzt werden, ist rasch erlernbar und eignet sich für die Kombination mit anderen schmerztherapeutischen Verfahren.
  • Dr. Hubertus von Treuenfels: Systemische Kieferorthopädie. 
    Stellungs- und Formabweichungen der Zahnreihen und Kiefer als Bestandteil einer Gesamtstörung. Das Geradewerden soll nicht mit Krankheit bezahlt werden, sondern Gesundheit bereichern!
  • Crispen Simmons, D.D.S.: A novel Approach to Diagnosis and Correction of Maxillary Deficiency. 
    Maxillary growth deficiencies represent a significant component of myofunctional disorders, orthodontic problems, temporomandibular disorders and obstructive sleep apnea. The clinical application of an innovative maxillary growth stimulating device will be presented. Vortrag in englischer Sprache.

Programm für Samstag 9.00 - 17.00 Uhr:

  • Dr. Helga Pohl: Sensomotorische Körpertherapie bei Kieferproblemen.
    Schmerzen und andere Beschwerden in der Kieferregion basieren oft auf unwillkürlichen Dauerkontraktionen in Muskeln und Bindegewebe in der betroffenen Region sowie in angrenzenden und weiter entfernten Gebieten. Die genaue Kenntnis der Funktionellen Anatomie verhilft dazu, diese Störungen mit den Techniken der SMKT zu lösen.
  • Brigitte Krause-Kessler: Funktionaloptometrie für Erwachsene/CMD-Patienten. 
    Kopfschmerzen, Schwindel und Schiefhaltungen sind Erscheinungen, die bei der CMD keine Seltenheit sind. Aber sie können ebenso eine unvermutete Ursache haben: Die Augen!
  • Dr. Stephan Krämer: Myozentrik in der Kassenpraxis.
    Fallberichte zu Erfahrungen mit CMD-Patienten in der nicht spezialisierten Praxis nach dem Umstieg auf myozentrische Techniken.
  • Hanns v. Rolbeck: Der „Dancing Dens“.
    Instabilitäten in der oberen HWS destabilisieren die  Haltungskette und erschweren deren Therapie. Sie  können aber auch die Stabilität im Kausystem kompromittieren und so die Zuverlässigkeit bei der Bissregistrierung in Frage stellen.

Tagungsflyer downloaden

Programmänderungen vorbehalten!

>> Rahmenprogramm

©2018 ICCMO, Sektion Deutschland, e. V., Schuhstr. 35, D-91052 Erlangen. www.iccmo.de |Impressum | AGB | Datenschutz